IoT in Verbindung mit OSIsoft PI

Wie MEGLA die Aufwände für die Anbindung von Datenquellen an OSIsoft PI drastisch reduziert

Sie möchten mehr erfahren?

Ausgangssituation

OSIsoft PI System ist ein Plant Information Management System (PIMS) für die effiziente Archivierung, Analyse und Überwachung von Daten. Es kommt in den verschiedensten Industriebranchen wie Chemie, Pharmazie und Energie zum Einsatz und vereinheitlicht die gesamte IT-Landschaft.
Bisher musste für die Anbindung von Datenquellen an das PI System eine entsprechende Schnittstelle bereitgestellt werden. Das schränkt den Rahmen der möglichen anzuschließenden Geräte erheblich ein. Für die Inbetriebnahme einer Datenquelle müssen im zentralen Server die erforderlichen Strukturen und Datenpunkte manuell angelegt werden.

Zielsetzung

Durch das von OSIsoft spezifizierte OSIsoft Message Format (OMF) können beliebige Datenquellen an OSIsoft PI angebunden werden. Die MEGLA IoT Suite ermöglicht durch den Einsatz von Standardkomponenten eine schnelle Anbindung neuer Geräte an das PI System. Der oftmals erforderliche PC mit OPC-Server entfällt und wird durch ein IoT Gateway ersetzt. Dadurch sinken die Kosten, da beispielsweise weiterführende Lizenzen nicht erforderlich sind. Das System ist zudem einfacher zu warten und kann wesentlich einfacher in das Gesamtsystem integriert werden. Mit der MEGLA IoT Suite in Verbindung mit OMF entfällt das manuelle Anlegen von Strukturen (AF-Elementen) und Datenpunkte (PI Tags).

Eingesetzte Lösung

Bei der Anbindung von IoT an das OSIsoft PI System werden MEGLA IoT Gateways eingesetzt. Die Daten werden auf einem gesicherten Weg (HTTPS) von dem IoT-Gateway an den PI-Server übertragen.
Mittels des in der MEGLA IoT Suite enthaltenen Device Managements können Datenpunkte einfach und unmittelbar ergänzt werden.
Der OSIsoft Data Collection Manager gewährleistet die zentrale Steuerung der Datenzugriffe durch die IoT-Geräte. Nur legitimierte Geräte dürfen Daten übertragen – somit besteht eine geschützte Verbindung zwischen Datenquelle und PI. Die Anbindung eignet sich auch für Lösungen, bei denen sich die Datenquelle im Feld befindet.

Kundennutzen

Der Kunde kann neue Datenquellen schnell und unkompliziert an sein vorhandenes PI System anbinden. Zuvor war Voraussetzung, dass für die jeweilige Datenquelle von OSIsoft eine entsprechende Architektur zur Anbindung der Daten bereitgestellt wird.
Somit ergeben sich für den Kunden neue Möglichkeiten, seine Daten effizient zu nutzen. Es ist kein manuelles Anlegen von Strukturen und Datenpunkte erforderlich. Die Datenquellen können somit in kürzester Zeit angebunden werden. Der Datenfluss wird zentral gesteuert.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an!

+49 291 9985-0