Case Study - Softwareentwicklung: Visualisierungsplattform

Der Kunde: ENTSO-G

Für unseren Kunden ENTSO-G, Verband der europäischen Fernleitungsnetzbetreiber in der Gasversorgung, haben wir eine Plattform entwickelt, die die Gastransporte innerhalb der europäischen Netze visualisiert.

ENTSO-G, mit Hauptsitz in Brüssel, umfasst die Betreiber von Fernleitungsnetzen für Erdgas in Europa. Zu den Mitgliedern gehören 44 Fernleitungsnetzbetreiber in 26 EU-Staaten, die regelmäßig Meldung über ihre Daten an ENTSO-G abgeben müssen.

Unsere Lösung: Die Visualisierungsplattform

Die von MEGLA entwickelte Plattform ermöglicht es der ENTSO-G und den Fernleitungsnetzbetreibern einen schnellen Überblick über die Daten des europäischen Fernleitungsnetzes zu bekommen. Die von der Plattform verdichteten Daten für tatsächliche Durchflüsse, Kapazitätsauslastungen und auch (Re-) Nominierungen werden auf der Ebene von Netzpunkten sowie Bilanzierungszonen visualisiert.

Diese Informationen sind besonders in Krisenzeiten relevant, um die Auswirkungen von Versorgungsengpässen zu erkennen und Aussagen zur Netzstabilität treffen zu können. Der Vorteil dieser Plattform ist, dass die EU-weiten Daten aggregiert und abhängig von der Art der Infrastruktur (Pipeline, LNG-Terminal, Gasspeicher, etc.) visualisiert werden und somit einen Gesamtüberblick über das europäische Gastransportnetz gewährleistet. Ausgehend vom Gesamtüberblick auf Ebene der EU mit den Daten der jeweiligen Bilanzierungszonen und angrenzenden Nicht-EU-Ländern haben die Anwender die Möglichkeit, sich pro Bilanzierungszone die Zusammensetzung der einzelnen Netzpunkte anzusehen.

Dank dieser Abstraktionsweise ist die durch MEGLA entwickelte Visualisierungsplattform essenziell für relevante Informationen über den Stand der Versorgungssicherheit in Europa.

Kundenfeedback

Hendrik Pollex, Direktor System Operation bei ENTSO-G:

"Die durch MEGLA entwickelte Visualisierungsplattform hilft uns einerseits, einen schnellen Gesamtüberblick über die Netzstabilität des europäischen Gastransportnetzes als auch über alle einzelnen Bilanzierungszonen zu erhalten. Besonders im Austausch mit den Fernleitungsnetzbetreibern bietet uns diese Plattform eine datengestützte Visualisierungslösung und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur europäischen Versorgungssicherheit von Erdgas.

An der Zusammenarbeit mit MEGLA schätze ich besonders den schnellen und direkten Austausch der Projektbeteiligten. Durch die kontinuierliche Beteiligung der MEGLA am Austausch mit den Netzbetreibern konnten wir als Auftraggeber zum einen direktes Feedback an MEGLA durch die Endanwender ermöglichen und zugleich hat MEGLA die Netzbetreiber über die aktuellen Entwicklungsstände und weitere Planungen informiert. Speziell in 2022 und den Dynamiken im europäischen Gasmarkt konnten wir dank MEGLA im Projekt auf geänderte Priorisierungen und zusätzliche Anforderungen schnell reagieren.

MEGLA hat unsere jeweiligen Anforderungen verstanden und entsprechend umgesetzt. Unsere Ansprechpartner standen uns bereits während der Planungsphase mit Rat und Tat zur Seite und haben auch die Integration ins Regelsystem maßgeblich begleitet und so die Funktionalität sichergestellt."

Zurück

Informieren Sie sich jetzt!

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.